Für Vermieter

Wir haben auf dieser Seite einige Antworten zu häufig gestellten Fragen für Sie aufgelistet. Bitte beachten Sie, dass sich in den nächsten Tagen hierzu auch noch Änderungen durch weitere Ausführungen des Landes Schleswig-Holstein oder den Kreis Ostholstein ergeben können. Wir werden diese Seite laufend aktualisieren und ergänzen.

  • Müssen Vermieter:innen von Ferienwohnungen sich auch testen lassen?

    Vermieter:innen und Beschäftigte in Beherbergungsbetrieben mit regelmäßigem Gästekontakt müssen sich laut schleswig-holsteinischer Landesverordnung ebenfalls alle 72 Stunden testen lassen.

  • Was gilt für Beschäftigte in Gastronomie, Freizeiteinrichtungen, Hotels?

    Nur Beschäftigte in Beherbergungsbetrieben mit regelmäßigem Gästekontakt müssen sich alle 72 Stunden testen lassen und die Ergebnisse dem Arbeitgeber vorlegen, der diese ebenfalls für mögliche Kontrollen vorhalten muss. Mitarbeiter:innen in Gastronomie und Freizeiteinrichtungen sind nach aktuellem Stand von der Testpflicht ausgenommen.

  • Sind Vermieter verpflichtet, die Testergebnisse zu kontrollieren und zu dokumentieren? Gibt es eine Vorgabe, wie dies zu machen ist?

    Ja, Sie als Vermieter:in müssen sich von Ihren Gästen bei deren Anreise deren negative Testergebnisse vorlegen lassen und dies dokumentieren. In welcher Form dies geschehen muss, wurde bisher nicht vom Land vorgegeben. Ihre Gäste müssen Ihnen ab dem Zeitpunkt der letzten Testung am Wohnort alle 72 Stunden erneut Testergebnisse vorlegen. Auch dies müssen Sie dokumentieren und im Falle einer Kontrolle durch das Ordnungs-/Gesundheitsamt nachweisen können.

    Auf www.fehmarn.de/aktuelles stellen wir Ihnen eine Vorlage hierfür zur Verfügung, die mit dem Ordnungsamt der Stadt Fehmarn abgestimmt ist.

    Da die erhobenen Gästedaten vier Wochen lang aufzubewahren sind, muss auch die Dokumentation der Testnachweise mindestens vier Wochen verwahrt werden.

  • Was muss ich als Vermieter tun, wenn ein Gast mir kein weiteres Testergebnis vorlegen möchte oder die Fristen nicht einhält?

    Sie sind als Vermieterin oder Vermieter verpflichtet, die Testnachweise zu dokumentieren. Andernfalls ist eine weitere Beherbergung nicht zulässig. Sollte ein Gast sich weigern, Ihnen die Nachweise vorzulegen, müssen Sie – notfalls mit der Polizei – das Mietverhältnis beenden.

  • Wie wird das alles kontrolliert von offizieller Stelle?

    Es werden stichprobenartige Kontrollen vom Ordnungs-/Gesundheitsamt durchgeführt.

  • Was passiert, wenn ein Gast positiv getestet wurde?

    Sollte der Schnelltest eines Gastes positiv ausfallen, lässt dieser bitte im Testzentrum in Burg oder in einer Arztpraxis einen PCR-Test durchführen und soll sich bitte in seiner Unterkunft in Quarantäne begeben bis das Testergebnis vorliegt. Fällt der PCR-Test negativ aus, sind keine weiteren Maßnahmen notwendig und Ihr Gast kann seinen Urlaub ganz normal fortführen. Bei einem positiven PCR-Test entscheidet das Gesundheitsamt über die weitere Vorgehensweise in jedem Einzelfall. Dies kann eine Fahrt nach Hause im PKW oder eine Quarantäne vor Ort sein. Außerdem werden die Kontaktpersonen ermittelt. Die Positivmeldung wird dem Heimatort gemeldet und fließt dort in die Statistik ein.

  • Nicht gefunden was Sie suchen? Schreiben Sie uns an: frage@fehmarn-schnelltest.de